(F)EUER-WEHR-FEST ein Rückblick

 

Am Samstag war es endlich soweit, wir wollen unsere Jugendfeuerwehr und die Übergabe unseres neuen MTW mit Gästen feiern.

Wie an allen Veranstaltungen die im freien stattfinden stellt sich die Frage, spielt das Wetter mit.

Aber wir waren Optimistisch, nach der Zeit der Planungsphase wollten wir auch die Durchführung. Beim Aufbau der Stände und Spielgeräte am Vormittag drohte zwar alles ins Wasser zufallen, aber die Wetterprognosen sahen für den Nachmittag gut aus.

Punkt 15:00 ging es los, die ersten Teilnehmer des Wettbewerbes im Tauziehen der Jugendlichen und die ersten Gäste trafen ein.

Nach einer kurzen Einweisung noch in der Fahrzeughalle wegen des Regens, ging es mit dem Wettbewerb los, inzwischen hatte sich das Wetter gebessert.

Leider hatten sich nur 4 Jugendfeuerwehren angemeldet, aber die hatten großen Spaß bei der Durchführung, aber auch das mittlerweile großartige Publikum.

  1. Clenze
  2. Bergen
  3. Schnega
  4. Bösel

Besondere Aufmerksamkeit galt der Jugendfeuerwehr Bösel, die Mannschaft besteht nur aus Mädchen.

Gegen 17:00 unterbrach die Firma Franzen die Veranstaltung, mit allen Sonderrechten fuhr sie mit dem neuen MTW auf das Gelände.

Der Ortsbrandmeister Andreas Arndt eröffnete die kleine Feierstunde zur Übergabe des MTW des Fördervereins der FF.Clenze, an die Feuerwehr, sowie 50 Jahre Jugendfeuerwehr.

Er  begrüßte die zahlreichen Gäste.

Andreas Arndt gab ein kurzer Einblick auf die Historie der Jugendfeuerwehr auch wie es zur  Anschaffung des MTWs für die Jugendgruppe und Floriangruppe kam.

Er übergab den Obligatorischen Schlüssel an Jan Schwock Gruppenführer Jungenfeuerwehr und Manuela Loges Floriangruppenführerin.

Arndt bedankte sich bei den zahlreichen Spender ohne dass die Neuanschaffung nicht möglich gewesen wäre.

Der Clenzer Bürgermeister Uwe Schulz betonte die wertvolle Jugendarbeit in der Feuerwehr und Gratulierte zu der Neuanschaffung.

Der Kreisjugendwart Oliver Becker überbracht ein Präsent.

Trotz der Sonne die mittlerweile schien, musste die Wettkampfbahn für das Tauziehen der Erwachsenen verlegt werden.

Bei diesem Wettbewerb hatten sich 10 Mannschaften angemeldet.

Feuerwehren, Freizeitclubs, Firmen und Institutionen sollten für das breite Publikum ihr Bestes geben.

Die Firma Aßmann, der Chef und 4 weibliche Mitarbeiter.

Die Firma Grocholl mit ihren Recken.

Der Gemeinderat zog an einem Strang.

Die Vereine 123 vorwärts rückwärts, stets nach ihrem Motto.

Fördervereine Schwimmbad/Skiclubs waren am Anfang ziemlich unscheinbar.

FF Clenze, FF Bergen, FF Küsten und FF Gistenbeck wollten gewinnen.

Alle gaben Mannschaften gaben alles, selbst das Publikum Fieberte mit und unterstützte mit lauten zurufen die Mannschaften.

Ein großartiges Spiel für Mitspieler und Zuschauer.

Die Platzierung:

  1. Freibad/Skiclub
  2. FF Clenze
  3. FF Bergen/D
  4. FF Gistenbeck
  5. Firma Grocholl
  6. 123 vorwärts rückwärts
  7. Gemeinderat
  8. Firma Franzen

9./10.  FF Küsten/ Firma Aßmann  Punkt und Zeitgleich.

Zur Siegerehrung gab es Zahlreiche Sachpreise.

Uwe Dorendorf betonte noch einmal das Angemengt der VGH Versicherung in die Feuerwehr und übergab der FF Clenze  eine Spende.

Ja unser Optimismus das Fest durchzuführen hatte sich bewahrheitet, unser Spiele die wir aufgebaut haben wurden gelobt und auch genutzt.

Es war für alle etwas dabei, vom Laserschiessen, Lebendkicker, Wasserflipper, über Kaffee und Kuchen, Pilzpfanne, Hamburger “Bayrischer Art“ Leberkäs mit Krautsalat im Brötchen und Cocktails.

Es geht auch ohne Karussell und Autoscooter.

Der Spaß beim Nagel vor der Theke, ging bis zum frühen Morgen.

Es war ein Klasse Fest.

Kommentar verfassen