Funk und Fahrübung der FFw. Clenze

 

Bei der dies jährigen Funk und Fahrübung haben mitgewirkt: FFw Beesem, FFw Kiefen, FFw Gistenbeck, FFw Clenze, FFw Luckau und die Führungsstaffel Bereich West, 58 Feuerwehrleute.

Zu nächst mal mussten alle beteiligen Feuerwehren sich an dem jeweiligen Standort bei der Führungsstaffel sprich ELW anmelden.

Als Aufgaben gab es dann Stationen nach Koordinaten anzufahren, während der Fahrt mussten 10 Fragen über markante Gebäude oder Feuerwehrwissen beantwortet werden.

Drei feste Stationen wurden angefahren.

Stadion 1: Saatbau Clenze, ein Fahrparcour der abgesteckt war nach der neuen Richtlinien vom  Wettbewerbe 2018. Mit Einweiser, über Überfahrbrücken fahren, durch eine enge Gasse fahren und eine Vollbremsung verrichten, Rückwärts durch die Gasse im 90 Gradwinkel einparken.

Danke der Saatbau

Stadion 2: An einer Biogasanlage, hier wurde ein Leck simuliert. Wie riecht Biogas? Mit dem DrägerX-5000 die Gefahrengrenze abgesteckt. Mit der Wärmebildkamera das Gas aufgespürt, Biogas ist warm, hier gab es einen ah Effekt.

Auch hier, Danke an Christian Lühmann für die Überlassung der Biogasanlage.

Station 3: Defi Sensibilisierung und Umgang.

Kameradschaftlichem Dank an die FFw. Bergen/D

Und jede Menge Funk Kontakt eingespielt von der Führungsstaffel.

Für 2018 hat sich die FFw. Beesem bereit erklärt die Übung durchzuführen.

 

 

Kommentar verfassen