Datum: 29. November 2020 um 13:04
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger und Sirene
Dauer: 2 Stunden 56 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Waddeweitz
Einsatzleiter: Ortsbrandmeister Kiefen
Mannschaftsstärke: 32
Fahrzeuge: ELW-1, HLF-20, TLF 16/24, GW, MTW
Weitere Kräfte: FF Kiefen, FF Küsten, FF Lüchow/Drehleiter, FF Püggen, FF Sachau, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am 29. November, gegen 13 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Scheunenbrand in Waddeweitz gerufen. Das Stichwort war „B2 Waddeweitz, brennt Scheune“. Bereits auf den Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Bei Eintreffen stand ein Teil der Scheune bereits in Vollbrand.

Die Einsatzkräfte aus Clenze wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Mit mehreren Atemschutztrupps im Innenangriff wurde von einem unbeschadeten Teil des 1. Obergeschosses gelöscht. Zusätzlich wurde durch die anderen Feuerwehren sowie die Drehleiter ein Außenangriff durchgeführt.

Kräfte die nicht in der Brandbekämpfung gebunden waren bauten einen Atemschutzpool unter einem Pavillon auf. Bei diesem können Atemschutzgeräteträger gesammelt werden, ihre Geräte ablegen und diese wieder eisatzbereit machen oder verunreinigte Schutzkleidung ablegen oder tauschen.

Als das Feuer unter Kontrolle war rückten die Kräfte aus Clenze wieder ein. Die Wärmebildkamera verblieb an der Einsatzstelle um die noch länger andauernden Nachlöscharbeiten zu unterstützen.

Kategorien: Einsätze