Brand und Brandgefahren im Kinderzimmer

Kinder wissen noch nicht wie es um die Gefahren, die vom Feuers ausgehen oder was zu Verhinderung von Bränden geschehen muss.
Sie probieren und Experimentieren gern vieles aus, um die Welt zu verstehen. Durch die Beschaffenheit der Kinderzimmer: Spielzeug, Möbel, Kleidung und Unterhaltungselektronik, sind meist aus Plastik und stellen eine hohe Brandlast dar.

Die Zahl der leicht brennbaren Gegenstände wird noch erhöht durch veraltete elektronische Technik die an zu wenig Steckdosen installiert wird, zu viele Geräte mit zu viel Leistung, es kommt zum Brand, weil die Leitungen heiß werden.

21% der untersuchten Fälle rühren aus einem elektronischen Defekt, spielen mit Feuer 15%, 14% abgedeckte Leuchten und Heizgeräte, 14% Umgang mit Tabakwaren, 9% Umgang mit Feuer, 3% Vorsatz und 24% Unklare Ursachen.

Von Brandherd kommt es schnell zum Vollbrand.

(Quelle: www.ifs-ev.org)

Kinder verstecken sich, wenn etwas Unvorhersehbares passiert oder bei Gefahr, im Falle des Kinderzimmers, unter dem Bett, in ihrer Höhle oder im Schrank.
Daher ist es wichtig, dass Erwachsene ein wachsames Auge auf ihre Sprösslinge und ihr Lebensbereich haben.

(Quelle: www.ifs-ev.org)

Wir von ihrer Feuerwehr beantworten Fragen rund um den Brandschutz in Ihrer Wohnung
Sprechen sie mit uns über:

  • Feuerlöscher
  • Rauchmelder
  • Kinderfinder (Aufkleber die in einer Wohnung ein Kinderzimmer markieren)
  • Brandschutzerziehung in Schulen
  • Erste Hilfekurse, auch für Kinder
  • Kinderfeuerwehr und Jugendfeuerwehr

Ihre Feuerwehr Clenze

Bilder: Institut für Schadenverhütung und Schadensforschung der öffentlichen Versicherer eV.