Notfalltüröffnung

Notfalltüröffnungen werden vorgenommen bei einem Wohnungsbrand und auf Anforderung der Polizei und dem Rettungsdienst.Die Einsätze für eine Türöffnung mehren sich in den vergangen Jahren daher der aktuelle Dienst.
Der Gruppenführer Jens Tzcheutschler der eine Tischlerei betreibt, richtete zunächst auf rechtliche Dinge sein Augenmerk.

Unter Notfalltüröffnung versteht man das gewaltsame Eindringen um eine Person und Sachschaden so gering wie möglich zuhalten.

Meist wird die Feuerwehr durch die Polizei, Rettungsdienst oder durch Angehörige angefordert.

Bevor eine Tür von der Feuerwehr geöffnet wird (Wohnungsbrannd) werden Alternativen
über den zweiten Rettungsweg erkundet (Fenster, Balkontür) Nachbar fragen ob er einen Schlüssel hat.

Zunächst wird nach Indizien für eine hilflose Person gesucht,dies können übervolle Briefkästen, feste Rituale dem sie nicht mehr nachkommt, Essen auf Räder steht noch.

Wenn es zur Öffnung kommt, muss man abwägen was bleibt mir an Zeit um sie zu öffnen

Hier gibt es Techniken von Brachial und teuer wenn Zeit im Verzug ist oder sanfte billige Versionen, wir haben einige gesehen, die Technik ist vielfältig, wir wollen keine schlafende Hunde wecken.

Wenn wir vorgehen, dann nur Truppweise. Vorsicht!der Wohnungsinhaber könnte gewalttätig sein, hat einen scharfen Hund,die Wohnung ist ein Tatort.

Stellt sich nach der Türöffnung heraus das es unnötig war, ist eine genaue Dokumentation im Einsatzbericht nötig um späte Regressansprüche zu entgegnen.

Die Zuständigkeit für die Sicherheit der geöffneten Tür wenn der Eigentümer nicht da sein sollte liegt bei der Polizei

Kommentar verfassen